Stadtwerke Herne AG




Haftungsausschluss

Da trotz aller Sorgfalt die Vollständigkeit und Fehlerfreiheit der veröffentlichten Daten nicht garantiert werden kann, ist, soweit gesetzlich zulässig, eine diesbezügliche Haftung der Stadtwerke Herne AG ausgeschlossen. Die Stadtwerke Herne AG behält sich das Recht vor, nachträgliche Änderungen der Daten vorzunehmen, wenn dies zu Korrekturzwecken erforderlich sein sollte.

Hausanschlusskosten

Die Hausanschlusskosten sind individuelle Kosten die sich aus Tiefbau, Material und Montage zusammensetzen.

Bilanzierung

1.Die Stadtwerke Herne AG wenden ein synthetisches Lastprofilverfahren an.

2.Die synthetischen Standardlastprofile sind temperaturabhängig und werden auf Basis der Prognosetemperatur für den folgenden Tag ausgerollt.

3.Maßgeblich ist folgende Temperatur-Messstelle:

Meteomedia - Station Bochum Sundern (ID:10411)

4.Für die nicht leistungsgemessenen Entnahmestellen, die der Lieferant beliefern will, macht
der Lieferant gegenüber der nmr die in der elektronischen Kundenliste zu einem bestehenden
Lieferantenrahmenvertrag vorgesehenen Angaben und gibt dabei insbesondere an, ob der
Letztverbraucher Haushaltskunde ist. Die Stadtwerke Herne AG ergänzen für jede Entnahmestelle in der
Kundenliste folgende Angaben:

• Kundenwert in kWh/d
• Vorhalteleistung in kWh/h
• Lastprofil, dem die Entnahmestelle zugeordnet ist

5.Gegenüber den Stadtwerken Herne AG sind nach § 22 NZB keine Nominierungen für nicht leistungsgemessene Endkunden erforderlich.

6.Die Allokationsergebnisse werden für Kunden ohne registrierende Leistungsmessung (SLP-Kunden) entsprechend GaBi-Gas täglich für den folgenden Tag an den Bilanzkreisnetzbetreiber versandt. Für Kunden mit registrierender Leistungsmessung (RLM-Kunden) werden täglich folgende vorläufigen Allokationsergebnisse versandt:

6 Stundenwerte von 6:00-12:00 des aktuellen Gastages

24 Stundenwerte von 06:00-06:00 des vorherigen Gastags


7.Für jede Entnahmestelle, die der Lieferant nach dem Lastprofilverfahren beliefert, ermitteln die Stadtwerke Herne AG im Rahmen der bei ihm üblichen Ablesezyklen aus dem Zählerstand, ggf. mit
rechnerischer Abgrenzung, den tatsächlichen Jahresenergieverbrauch. Die sich aufgrund des tatsächlichen Energieverbrauchs ergebenen Mehr-/Mindermengen gleichen die Stadtwerke Herne AG in Zusammenarbeit mit den Bilanzkreisnetzbetreibern aus.

8.Die Stadtwerke Herne AG können Änderungen der Lastprofile sowie der Zuordnung der einzelnen Entnahmestellen zu den Lastprofilgruppen vornehmen. Dies ist dem Lieferanten mit einer
Frist von einem Monat zum Monatsende anzuzeigen.

Messung

Die Stadtwerke Herne AG ermitteln für alle Entnahmestellen der Kunden der Lieferanten die (stündlichen) Leistungsmittelwerte der Entnahmen. Diese Leistungsmittelwerte werden entweder durch
a) Messeinrichtungen mit Registrierung der Leistungsmittelwerte oder,
b) Messeinrichtungen mit Anzeige der kumulierten Arbeit in Verbindung mit der von den Stadtwerken Herne AG bestimmten Verfahren zur Handhabung von Lastprofilen (Siehe: Bilanzierung - Analytsiches Verfahren) bestimmt. Etwaige Rechte des Anschlussnutzers gemäß § 21 b Abs. 3 EnWG und einer dazu erlassenen Rechtsverordnung bleiben unberührt.
Für Entnahmestellen ohne Messeinrichtung (z.B. Gaslaternen) wird der Jahresverbrauch von den Stadtwerken Herne AG auf der Grundlage allgemein anerkannter Erfahrungswerte festgelegt, die zugleich der Abrechnung zu Grunde gelegt werden.

Unterbrechbare Kapazitäten

Die Stadtwerke Herne AG bieten keine unterbrechbaren Kapazitäten an.