Stadtwerke Herne AG




Meldung von Photovoltaikanlagen an die Bundesnetzagentur

Betreiberinnen und Betreiber von Photovoltaikanlagen sind gemäß § 6 des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 2014 verpflichtet, EEG-Anlagen, die nach dem 31. Juli 2014 in Betrieb genommen wurden, im Anlagenregister der Bundesnetzagentur zu registrieren. Die Registrierungspflicht nach dem EEG 2014 umfasst nach § 3 Abs. 2 Anlagenregisterverordnung (AnlRegV) sämtliche, auf PV-Anlagen bezogene Angaben. Andernfalls verringert sich der anzulegende Wert nach § 23 Abs. 1 S. 2 EEG 2014 gemäß § 25 Abs. 1 EEG 2014 auf null.

Zu melden sind der Bundesnetzagentur nur Anlagen, bei denen das Datum der Inbetriebnahme verbindlich feststeht. Die Meldung sollte spätestens drei Wochen nach der Inbetriebnahme erfolgen. Von Meldungen, die länger als zwei Wochen vor dem Inbetriebnahmedatum liegen, ist abzusehen.

Unter dem nachfolgenden Link werden Sie direkt zum "PV-Meldeportal zur Meldung von Photovoltaikanlagen an die Bundesnatzagentur" weitergeleitet.


Wichtiger Hinweis:

Voraussetzung für den Erhalt der Einspeisevergütung ist die Information des Netzbetreibers über die Registrierung. Bitte übersenden Sie uns daher einen Ausdruck der Meldung an die Bundesnetzagentur.