Stadtwerke Herne AG




Schulservice

Service für Herner Schulen

Schulservice

Die Stadtwerke Herne stehen ihren Kunden nicht nur als Energieversorger mit Rat und Tat zur Seite. Wir engagieren uns auch auf dem Gebiet der Bildung. Schließlich wird schon in Schule und Kindergarten die Grundlage für verantwortungsbewusstes und umweltgerechtes Verhalten geschaffen.

Wir möchten deshalb dazu beitragen, die Lernsituation von Kindern und Jugendlichen zu verbessern und versuchen, Hilfestellungen zur Durchführung von Projekten zu geben. Zu diesem Zweck stellen wir Unterrichtsmaterialien zu den Themen "Energie" und "Wasser" zur Verfügung.

Medienangebote für Schulunterricht und Kindergarten

Für Kindergärten und den Schulunterricht halten wir ein Angebot ausgewählter Medien bereit.
Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Ausleihe

Solarkoffer für Schulexperimente

Für einen praxisnahen Unterricht können sich Lehrer unseren Solarkoffer mit Experimenten zur Photovoltaik ausleihen.

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II aller Schulformen können im Rahmen des naturwissenschaftlich-technischen Unterrichts grundlegende Erfahrungen und Kenntnisse zur Photovoltaik mit Hilfe des Solarkoffers erlernen. Er enthält alle Geräte und Zubehörteile um eine Vielzahl von Experimenten durchzuführen: vom Vergleich verschiedener Lichtquellen über die physikalischen Eigenschaften von Solarzellen bis hin zur Untersuchung der Elemente einer Solarstromversorgungsanlage.

Aktionen

Biogas? Können wir!

Energie macht Schule

„Ich weiß es! Das soll zeigen, wie eine Heizung funktioniert!“ Stimmt. Für Umweltschutz gilt: heute verständlich, morgen selbstverständlich. Zum Beispiel könnte man auch sehr viele Hamster nehmen, sie in Laufräder stecken und so Energie gewinnen. Das hat Aliser aus der 4a zumindest mal gehört. Lehrerin Sandra Wasielewski will jedoch auf etwas anderes hinaus. „Erdgas“, sagt sie, „damit kann man Wärme und Strom erzeugen.“ Sie ist von der Deutschen Umwelt Aktion und gibt zwei Stunden Umweltunterricht in der Grundschule an der Claudiusstraße. Seit 2004 fördern die Stadtwerke Herne das Projekt, das Schülern das Wichtigste über Energie und Umwelt beibringt. Diesmal steht das Thema Biogas und Erdgas auf dem Stundenplan, bis März wird es in 27 der 29 Herner Grundschulen unterrichtet.

Energie macht Schule
„Wenn man mit Erdgas heizt oder tankt, ist das schon umweltfreundlich“, erklärt Sandra Wasielewski und malt eine Erde und eine Sonne an die Tafel, um den Treibhauseffekt zu erläutern. „Biogas setzt aber kein neues Kohlendioxid frei und ist deshalb noch besser“, sagt sie. Der Effekt leuchtet den Kindern ein, vom Klimawandel haben sie gehört, und die Eisbären am Nordpol zu retten finden sie gut.

Aber was ist jetzt Biogas? „Jeder stellt es her“, verrät sie. Einige fangen an zu kichern, Emre grinst vielsagend und ruft: „Fürze!“ Die Klasse ist begeistert. „Man könnte eine Hose erfinden, die das ableitet“, schlägt Jan vor. Doch Sandra Wasielewski holt eine Kiste Schraubgläser unterm Pult hervor: „Bis es soweit ist, nehmt Ihr die für den Versuch. Füllt sie zur Hälfte mit Obstresten oder Blättern und beobachtet sie eine Woche. Beim Öffnen hört Ihr dann das Gas.“ An einem Poster zeigt sie, wie Bakterien Bio abfall zersetzen und Gase entstehen. Dann schickt sie die Schüler mit ihren Gläsern raus zum Blättersammeln. „Und wir sollen keine Tiere reintun?“, fragt Aliser, lacht aber und erklärt seinem Klassenkameraden, dass das nur ein Scherz war, natürlich.

Lust auf Biogas bekommen? Die Stadtwerke hat selbstferständlich auch das im Programm. Unter dem Produkt Grüngas, denn es schenkt nicht nur Wärme, sondern auch ein gutes Gefühl.