Stadtwerke Herne AG




Pressemitteilung

28.09.2017

500 Solaranlagen auf Herner Dächern

Foto: Montage Solaranlage auf dem UW Sodingen

Sonniges Jubiläum in Herne: 500 Solaranlagen sorgen auf den Dächern der Stadt für Klimaschutz. Zusammen produzieren sie im Jahr über 3,5 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom. Das reicht für mehr als 1.200 Haushalte.

„Angefangen hat alles 1993 mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach unserer Werkstatt am Grenzweg“, berichtet Christian Tollkamp, der bei den Stadtwerken für das Photovoltaikangebot zuständig ist. „Auch nach fast 25 Jahren leistet die älteste Herner Anlage noch immer ihren Dienst.“

Auch das größte Herner Solarkraftwerk - es ist in das Dach der Akademie Mont-Cenis integriert - verwandelt schon seit 1999 Sonnenlicht in Ökostrom. Zusammen entlasten die 500 auf öffentlichen und privaten Gebäuden installierten Anlagen die Umwelt um über 2.000 Tonnen CO2-Ausstoß im Jahr.

„Und es wird noch mehr werden“, freut sich Christian Tollkamp. Denn seit der Einführung des Stadtwerke-Solardachs zum Pachten sei die Anlagenzahl merklich gestiegen. Ob sich sein Haus grundsätzlich für die Installation einer PV-Anlage eignet, kann jeder Hausbesitzer im neuen Solarkataster der Metropole Ruhr mit wenigen Klicks nachschauen.


Presseanfragen

Angelika Kurzawa
Stadtwerke Herne AG
Unternehmenskommunikation

Tel.: 02323/592-247
Fax: 02323/592-412