Stadtwerke Herne AG




Pressemitteilung

04.11.2016

Gaspreis sinkt, Strompreis bleibt stabil

Für die Kunden der Stadtwerke bringt das neue Jahr gute Nachrichten: Zum zweiten Mal hintereinander sinkt für sie der Gaspreis. Außerdem halten die Stadtwerke trotz eines neuen Rekordniveaus von staatlichen Belastungen den Strompreis stabil.

Von den günstigen Bezugskonditionen des Energiedienstleisters profitieren in Herne alle Gaskunden. Sowohl in der Grundver-sorgung „Stadtwerke Comfort“ als auch in den Sondertarifen sinkt der Gaspreis ab dem 1. Januar 2017 um 0,476 Cent (brutto) je Kilowattstunde. Ein durchschnittlicher Herner Haushalt mit einem Verbrauch von 15.000 kWh zahlt damit pro Jahr über 70 Euro weniger. Das entspricht einer Entlastung von 6,2 Prozent.

Beim Strom haben sich erneut die meisten Steuern und Abgaben erhöht, allen voran die Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien (EEG). Sie steigt im kommenden Jahr auf 6,88 ct/kWh. „Auch beim Strom ist unsere Beschaffungsstrategie aufgegangen“, freut sich Ulrich Koch, Vorstand der Stadtwerke Herne. „Obwohl wir nur noch weniger als 20 Prozent des Strompreises beeinflussen können, fangen wir im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern den Anstieg der staatlichen Preisbestandteile im vollen Umfang auf.“ Für die Kunden der Grundversorgung und der rewirpower -Tarife bleiben die Strompreise also unverändert.


Presseanfragen

Angelika Kurzawa
Stadtwerke Herne AG
Unternehmenskommunikation

Tel.: 02323/592-247
Fax: 02323/592-412