Klimaschutz & Nachhaltigkeit

„Von hier zusammen weiter“ - Nachhaltigkeitsbericht 2020

Spätestens seit Greta Thunberg und der Fridays for Future-Bewegung, ist das Bewusstsein für die Bedeutung von Nachhaltigkeit und umweltbewusstem Handeln in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen – das freut uns sehr. Schließlich spielen diese Themen bereits seit langer Zeit eine
bedeutende Rolle in unserer Unternehmensphilosophie.

In der Vergangenheit und Gegenwart haben wir bereits eine Menge erreicht. Bekannte Effizienz-Projekte wie unser Klimaviertel, oder der Energiepark Mont-Cenis bilden dabei nur die Spitze des Eisbergs. Schließlich bedeutet Nachhaltigkeit für uns mehr, als die bloße Reduzierung von CO2-Emissionen.

Den beiliegenden Bericht, möchten wir ausdrücklich nicht dazu nutzen, uns selbst auf die Schulter zu klopfen. Wir wollen ihn vielmehr zum Anlass nehmen, Sie herzlich einzuladen, Herne mit uns gemeinsam in eine noch nachhaltigere Zukunft zu führen.  

Dieser Absicht haben wir auch den Titel dieses Berichts und gleichzeitig unser neues Motto „Von hier zusammen weiter“ gewidmet. Was sich hinter dieser Formulierung verbirgt, lesen Sie ab Seite 8.

Am Anfang war das Wort

Energiewende. Der Begriff gefällt Prof. Dr. Haydar Mecit. „Seitdem er in den 1980er Jahren in Deutschland erfunden wurde, geht er um die Welt und wird in einigen anderen Sprachen sogar als Lehnwort genutzt“, erzählt er im Interview. In den USA zum Beispiel. Seit 2019 hält Mecit die Stiftungsprofessur der Stadtwerke Herne für urbane Energie- und Mobilitätssysteme an der Hochschule Bochum inne. Zusammen mit drei weiteren Kollegen leitet er zudem das Institut für Elektromobilität, dem auch sein Forschungsbereich zugeordnet ist...Erfahren Sie mehr ab Seite 32.


MECIT_heller.jpg

Prof. Dr. Haydar Mecit

Wir sind die Stadt

Etwa 7,8 Milliarden Menschen leben derzeit auf der Erde. Im Jahr 2050 werden es laut der aktuellen UN-Bevölkerungsprojektion rund 9,7 Milliarden sein. Immer mehr Menschen legen ihren Lebensmittelpunkt in Städte. Weltweit leben schon heute mehr als 50 Prozent aller Menschen dort. Diese Trends machen gesamtheitliche Entwicklungskonzepte notwendig. Lesen Sie mehr ab Seite 40.

Dr.Dudda_1Final.jpg

Dr. Frank Dudda

Ausführliche Informationen zu unseren Fortschritten und Maßnahmen zum Thema Nachhaltigkeit erfahren Sie in unserem Bericht 2020.

Klimabilanzen 2019 und 2020

Für das Jahr 2019 und 2020 wurde jeweils eine Klimabilanz erstellt, die insgesamt drei Treibhausgasquellen inkludiert hat, die als Scope 1,2 und 3 bezeichnet werden:

 

Scope 1 sind direkte Emissionen z.B.:

  • Erzeugungsanlagen
  • Firmeneigene Fahrzeuge (Verbrenner/Elektromobilität)
  • Flüchtige Gase
  • Wärmebedarf des Bürogebäudes

Scope 2 sind indirekte Emissionen aus bezogener Energie, z.B.:

  • Strombedarf des Bürogebäudes
  • Infrastruktur Strom, Gas und Wasser

Scope 3 sind indirekte Emissionen aus vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsketten, z.B.:

  • Pendelverkehr der Arbeitnehmer
  • Abfallaufkommen im Betrieb
  • Verbrauchsgüter im Büro
  • Geschäftsreisen
  • Absatz Strom-, Gas und Wärmemengen
Beitritt zur ASEW-Stadtwerke-Initiative Klimaschutz 2022

Stadtwerke beteiligen sich an Klimaschutz-Initiative

Gemeinsam mit 43 weiteren lokalen Energieversorgern beteiligen sich die Stadtwerke Herne an der Initiative „Klimaschutz“, die von der Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW), ins Leben gerufen wurde. Den Startschuss gab eine digitale Gründungsveranstaltung am gestrigen Donnerstag, 27. Januar.

Ziel der Initiative ist es, den Weg zu einer treibhausgasneutralen Wirtschaft zu erschließen, die Zusammenarbeit mit den Kommunen zu stärken und den regionalen Klimaschutz voranzutreiben. Im Mittelpunkt steht dabei die Erstellung einer Treibhausgasbilanz sowie die Entwicklung einer Dekarbonisierungsstrategie.

„Wir setzen uns bereits seit vielen Jahren vor allem durch lokale, aber zum Teil auch überregionale Projekte, für den Klimaschutz ein. Mit der Beteiligung an dieser Initiative werden wir unser Engagement weiter ausbauen und sind entschlossen, gemeinsam mit den Partnerunternehmen, noch mehr zu bewegen“

Vorstand Ulrich Koch

 Was ist eigentlich die ASEW?

Die ASEW (Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung) wurde 1989 gegründet und ist ein Stadtwerke-Netzwerk mit über 300 Mitgliedsunternehmen deutschlandweit. Damit ist sie das größte deutsche Stadtwerke-Netzwerk für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Gemeinsam mit ihren Mitgliedern identifiziert die ASEW Marktpotenziale und konzipiert Lösungen für das tägliche Kundengeschäft sowie für zukunftsrelevante Themen wie:

  • Klimaschutz
  • Energieeffizienz
  • Erneuerbare Energien

Durch ihre innovative und agile Arbeitsweise entwickelt die ASEW gemeinsam mit Stadtwerken nachhaltige Ergebnisse für alle Energie- und Wasserversorger in ihrem Netzwerk. Der partnerschaftliche Austausch zur Weiterentwicklung und Vernetzung von Stadtwerken jeder Größe steht im Mittelpunkt. Durch regelmäßige Veranstaltungen und Workshops gibt die ASEW zudem wichtige Impulse mit Fokus auf Erfahrungsaustausch und Weiterbildung auf dem Gebiet der Energiewirtschaft.

Weitere Vorgehensweise der stwh

Aktuell erfolgt die Entwicklung und Erstellung einer Strategie zur Dekarbonisierung bis zum 31. Dezember 2022, um die eigenen Treibhausgasemissionen des Unternehmens deutlich zu verringern und final Treibhausgasneutralität zu erreichen. Dazu wurde eine interne Projektgruppe mit Unterstützung der ASEW aufgesetzt.

In einem weiteren Schritt werden generationengerechte Ziele zur Erreichung der Strategie erarbeitet, um konkrete Maßnahmen daraus abzuleiten und bei Bedarf zu schärfen sowie die Erreichung der Ziele jährlich zu überprüfen,

Innerhalb der ASEW-Stadtwerke Initiative Klimaschutz werden die Erkenntnisse und Erfahrungen zur Strategie geteilt, gemeinsame Stärken im Netzwerk genutzt um somit treibhausgasneutrales Handeln im eigenen Unternehmen und bei Kunden voranzutreiben.

Logo Stadt Herne

Notfall
Nummern

Im Notfall 24 Stunden erreichbar!

24-Std.-Entstörungsdienst
Strom & Gas:

02323.592-444

Meldestelle bei Gasgeruch:
02323.592-499

Entstörungsdienst Wasser:
0800.7999910

Entstörungsdienst Fernwärme:
Bereich Herne 1: 02323.592-466
Bereich Herne 2: 0800.3050505

Video
Beratung

Sie möchten eine persönliche und digitale Beratung? Gern beraten Sie auch in unserem Video-Chat.

Jetzt Videotermin vereinbaren

Kontakt

Haben Sie eine Frage oder ein Anliegen? Wir sind gerne für Sie da!

Zum Kontaktformular

beratung@stadtwerke-herne.de

Servicetelefon: 02323.592-555

Termin

Wir sind der Energieversorger mit persönlichem Service in Herne.

Wir freuen uns auf Sie!

KundenCenter Herne
Berliner Platz 9
44623 Herne

KundenCenter Wanne-Eickel
Hauptstraße 263
44649 Herne

Öffnungszeiten

Terminvereinbarung
Mit diesem Service planen Sie und wir Ihren Besuch ganz präzise ein.

Kunden
Center

Unser Online-Kundencenter ist 24-h für Sie geöffnet.

Zum Online-Kundencenter

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen "Meine Stadtwerke"-Newsletter und profitieren Sie von attraktiven Angeboten und aktuellen News rund um Energie.

Folgen Sie uns auf Facebook

Instagram