Stadtwerke Herne Stadtwerke Herne Logo

Nachhaltigkeit &
Klimaschutz

HOME >

Der Stadtwerke Klimazähler

Weil unser Klima zählt

 

Seit 1. Januar 2018 zählen die Stadtwerke Herne, wieviel CO2 aktiv durch unterschiedlichste Klimaschutz-Aktivitäten eingespart wird. Doch ganz nach unserem Klimaschutzmotto  „Von hier zusammen weiter“ bedeutet Nachhaltigkeit für die Stadtwerke Herne mehr als die bloße Reduzierung von CO2-Emissionen.

 

In der Vergangenheit und Gegenwart wurde bereits eine Menge erreicht, beispielsweise mit dem mehrfach ausgezeichneten Klimaviertel oder dem Energie- und Mobilitätskonzept Shamrockpark.

Gemeinsam
Verantwortung
übernehmen:

Für uns und die Generationen der Zukunft
HOME >

Von hier zusammen weiter – Energie mit Zukunft für Herne

Die Stadtwerke Herne setzen auf nachhaltige, soziale und ökonomische Lösungen bei der Energieversorgung. Der Nachhaltigkeitsbericht gibt interessante Einblicke in Fortschritte und Maßnahmen zum Thema.

Lesen Sie unseren Nachhaltigkeitsbericht

Die ASEW (Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung) ist das größte deutsche Stadtwerke-Netzwerk für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Gemeinsam mit den Stadtwerken Herne und weiteren Mitgliedern identifiziert die ASEW Marktpotenziale und konzipiert Lösungen für das tägliche Kundengeschäft sowie für zukunftsrelevante Themen wie:

 

  • Klimaschutz
  • Energieeffizienz
  • Erneuerbare Energien

 

Durch ihre innovative und agile Arbeitsweise entwickelt die ASEW gemeinsam mit Stadtwerken nachhaltige Ergebnisse für alle Energie- und Wasserversorger in ihrem Netzwerk. Der partnerschaftliche Austausch zur Weiterentwicklung und Vernetzung von Stadtwerken jeder Größe steht im Mittelpunkt. 

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum Klimazähler

Was ist der Klimazähler?

Alle Maßnahmen, die einen nachweisbaren Umweltnutzen haben, werden in eine Datenbank eingetragen. Die CO2-Einsparung für diese Maßnahmen werden dort automatisch berechnet.

Wer steckt hinter dem Klimazähler?

Es handelt sich um ein Gemeinschaftsprojekt der ASEW-Mitgliedsunternehmen, die sich den Zielen Energieeffizienz und Ausbau regenerativer Erzeugung verpflichtet fühlen.

Wer überprüft die Plausibilität der Daten?

Für jede Maßnahme, die die Stadtwerke Herne im Bereich Klimaschutz ergreifen, werden die eingesparten oder vermiedenen CO2-Mengen auf Basis aktueller, wissenschaftlicher Daten errechnet. Die zugrundliegenden Emissionsfaktoren, die der Klimazähler verwendet, werden fortlaufend von unabhängigen Dritten überprüft und angepasst. Alle zwei Jahre wird die zugrundeliegende Datenbank durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer testiert.

Wie werden die CO2-Einsparungen im Allgemeinen berechnet?

Alle gekennzeichneten Maßnahmen werden in der zentralen Datenbank erfasst. Dabei werden jeweils die Anzahl bzw. Mengen einer umgesetzten Maßnahme erfasst, etwa die Menge des klimaschonend produzierten Stroms in einem bestimmten Jahr. Diese Jahressumme wird dann mit einem Emissionsfaktor multipliziert, um die CO2-Einsparungen zu berechnen.

Wie wird die CO2-Einsparung bei der Stromerzeugung berechnet?

Bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien werden die produzierten Mengen Ökostrom dem deutschen Strom-Mix gegenübergestellt. Hierbei werden auch die CO2- Emissionen berücksichtigt, die im Lebenszyklus der Anlage beispielsweise für den Bau, den Betrieb oder die Entsorgung anfallen.

Wie wird die CO2 Einsparung durch die Nutzung energieeffizienter Geräte berechnet?

Die Energieeinsparung durch die Nutzung energieeffizienter Produkte wird ermittelt, indem der Stromverbrauch des energieeffizienten Produktes dem Durchschnittsverbrauch des jeweiligen Produktes gegenübergestellt wird. Die eingesparten Kilowattstunden werden dann mit einem CO2-Emissionsfaktor multipliziert. Da der durchschnittliche Verbrauch der Geräte jedes Jahr sinkt, verringert sich auch jedes Jahr die Einsparung. Dies wird in der Berechnung berücksichtigt.

Wie wird die CO2-Einsparung durch Energieberatungen berechnet?

Die Berechnung der Einsparung durch Energieberatungen hat die ASEW durch eine umfangreiche Studie erheben lassen, wobei ausschließlich konservative Werte verwendet werden.

Wie wird die CO2-Einsparung bei der CO2-Kompensation berechnet?

Um klimawirksame Emissionen berechnen zu können, sind zunächst Informationen über die jeweiligen Lebens- bzw. Geschäftsbereiche notwendig. Anhand von Verbrauchsrechnungen lassen sich beispielsweise jährlich verbrauchte Gas- und Strommengen ablesen. Für solche Werte lassen sich dann mit Hilfe von offiziell anerkannten Emissionsfaktoren die dadurch verursachten klimarelevanten Treibhausgase errechnen. Dabei fließen sowohl direkte Verbrennungs- und Prozessemissionen als auch indirekte Emissionen aus Vorketten in die Berechnung ein. Beispielsweise wird bei der Berechnung von PKW-Emissionen auch der Teil der klimarelevanten Emissionen berücksichtigt, der schon bei der Herstellung und dem Transport des später verbrannten Treibstoffs entsteht. Sollten detaillierte Informationen nicht zur Verfügung stehen, wurden mit Durchschnittswerten möglichst realitätsnahe Zahlen in die Berechnung miteinbezogen.

Auf welcher Basis werden die Emissionsfaktoren zur Berechnung der CO2- Einsparungen festgelegt?

Alle Emissionsvermeidungsfaktoren für die Berechnung der CO2-Einsparung basieren auf gut recherchierten Daten. Es werden nur anerkannte Quellen verwendet und dabei ausschließlich konservative Werte für die Ermittlung der Einsparungen herangezogen. Die verwendeten Faktoren wurden von der Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung im Verband kommunaler Unternehmen (VKU) zusammengetragen und werden regelmäßig überprüft.

Welche Werte werden durch den Klimazähler angezeigt?

Die eingesparte CO2-Einsparung, die vom Klimazähler angezeigt wird, stellt die Summe aller CO2-Einsparungen dar, die wir durch unsere Aktivitäten seit Beginn der Zählung erreicht haben. Der Klimazähler zeigt die Gesamtsumme dieser CO2-Einsparungen in Tonnen CO2-Äquivalent (t CO2e) an. Der Betrachter kann Bäume als Einheit der Emissionseinsparung auswählen. Diese Anzahl gibt an, wie viele Bäume für die gleiche CO2-Einsparung gepflanzt werden müssten. Die Darstellungsform der Weltumrundungen, die mit einem durchschnittlichen Auto gefahrene Strecke, die vermieden werden müsste, um die durch unsere Aktivitäten eingesparten CO2-Emissionen zu erreichen. Um den Wert anschaulicher zu gestalten, wurde diese Strecke durch Weltumrundungen mit dem Auto dargestellt (40.075,017 km).

Was sind CO2-Äquivalente (CO2e)?

Neben CO2 gibt es noch weitere Treibhausgase, die sich schädlich auf das Klima auswirken. Die Auswirkung auf das Klima ist dabei unterschiedlich. CO2 hat sich dabei als Maßstab etabliert. Die Klimawirkung der anderen Gase wird daher in CO2-Äquivalenten oder auch CO2e (CO2 äquivalent) dargestellt. Methan (CH4) z.B. hat eine 21mal höhere Treibhauswirkung als CO2. Daher entspricht die Emission von 1 t CH4 in ihrer Wirkung auf das Klima der Emission von 21 t CO2 oder anders dargestellt 1 t CH4 = 21 t CO2e.

Warum steigt der Zählerwert kontinuierlich?

Der angezeigte Wert setzt sich zusammen aus den vermiedenen CO2-Emissionen seit Beginn der Zählung und denen des Anteils der Werte des aktuellen Jahres. Für die Hochrechnung der vermiedenen Emissionen werden die angegebenen Vorjahreswerte angenommen. Die Hochrechnung erfolgt auf Sekundenbasis.

Unsere Kundencenter:

KundenCenter Herne
Berliner Platz 9
44623 Herne
Terminvereinbarung Herne

 

KundenCenter Wanne-Eickel
Hauptstraße 263
44649 Herne
Terminvereinbarung Wanne-Eickel

 

Vertrag hier kündigen

Unsere Servicenummer:
02323 592-555
(Mo-Fr 7.30 – 20.00 Uhr; Sa 9.00 – 13.00 Uhr)

Zum Kontaktformular

Stadtwerke Herne Top Lokalversorger Strom & Gas

 

Datenschutz

Einstellungen verwalten

 

Folgen Sie uns: