Kontakt

Strom- und Gaspreise steigen ab Januar

08.11.2018

Steigende Beschaffungskosten und die staatlich regulierten Netzentgelte drücken derzeit auf die Energiekosten. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke hat darum in seiner Sitzung am Mittwoch, 7. November, einer Erhöhung der Strom- und Gaspreise zum 1. Januar 2019 zugestimmt.

Beim Strom sind insbesondere die deutlich höheren Großhandels-preise für die Preissteigerung beim Arbeitspreis verantwortlich. Kostete die Megawattstunde nach Angaben des Branchenver-bandes BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserver-sorger) im Jahr 2017 durchschnittlich noch 30 Euro an der Energiebörse, so waren es in diesem Jahr schon über 50 Euro. Auch die Kosten für die CO2-Zertifikate haben sich in den letzten zwölf Monaten verdreifacht.

Gleichzeitig bleibt die Steuer- und Abgabenlast auf einem historisch hohen Niveau. Denn während die EEG-Umlage sinkt, steigt die Offshore-Netzumlage. Unterm Strich bedeutet das im Steuer- und Abgabenblock so gut wie keine Entlastung für die Verbraucher. Hinzu kommen die von der Bundesnetzagentur regulierten und genehmigten Netzentgelte, die diesmal für eine Preissteigerung im Grundpreis verantwortlich sind.

In Summe können Energieversorger rund 80 Prozent des Strompreises nicht mehr beeinflussen. Im Rahmen des noch verbleibenden Spielraums, so die Stadtwerke, werde man die entstehenden Mehrkosten nicht im vollen Umfang an die Herner Stromkunden weiter geben.

 In Zahlen bedeutet das: Der Arbeitspreis in der Grundversorgung StadtwerkeComfort Strom steigt um 0,6 ct/kWh. Der monatliche Grundpreis liegt ab Januar bei 10,55 Euro. Dem durchschnittlichen Haushalt mit einem Verbrauch von 1.900 kWh im Jahr entstehen so monatliche Mehrkosten von 3,33 Euro.

In über drei Jahren hatten die Stadtwerke den Gaspreis zweimal hintereinander gesenkt. Auch konnte man in den ersten drei Monaten der bereits laufenden Heizsaison die stark angezogenen Preise der Gaslieferanten und die Netzkosten noch auffangen. Ab Januar steigt der Preis für die Kilowattstunde Erdgas jedoch um 0,6 Cent. Wer jährlich 15.000 kWh zum Heizen benötigt, zahlt dann für StadtwerkeComfort Gas monatlich 7,50 Euro mehr.

Ihr Kontakt

Pressesprecherin

Angelika Kurzawa
Stadtwerke Herne AG
Unternehmenskommunikation

Tel. 02323 592-247
Fax 02323 592-412

angelika.kurzawa@stadtwerke-herne.de


Notfall
Nummern

Im Notfall 24 Stunden erreichbar!

24-Std.-Entstörungsdienst
Strom & Gas:

02323.592-444

Meldestelle bei Gasgeruch:
02323.592-499

Entstörungsdienst Wasser (Gelsenwasser AG):
0209.708-660

Entstörungsdienst Fernwärme:
Bereich Herne 1: 02323.592-550
Bereich Herne 2: 0800.3050505

Kontakt

Haben Sie eine Frage oder ein Anliegen? Wir sind gerne für Sie da!

Zum Kontaktformular

beratung@stadtwerke-herne.de

Servicetelefon: 02323.592-555

Termin

Wir sind der Energieversorger mit persönlichem Service in Herne.

Wir freuen uns auf Sie!

KundenCenter Herne
Berliner Platz 9
44623 Herne

KundenCenter Wanne-Eickel
Hauptstraße 263
44649 Herne

Öffnungszeiten

Terminvereinbarung
Mit diesem Service planen Sie und wir Ihren Besuch ganz präzise ein.

Kunden
Center

Unser Online-Kundencenter ist 24-h für Sie geöffnet.

Zum Online-Kundencenter

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen "Meine Stadtwerke"-Newsletter und profitieren Sie von attraktiven Angeboten und aktuellen News rund um Energie.

Newsletter abonnieren

Folgen Sie uns auf Facebook

Instagram