Stadtwerke Herne bauen grünes Wärmenetz

28.04.2021

Im Ortsteil Horsthausen haben die Stadtwerke Herne jetzt mit dem Bau eines 3,5 Kilometer langen Wärmenetzes begonnen. Der Clou des Projektes: Die Wärme kommt aus einem Blockheizkraftwerk, dass die Stadtwerke dort mit Grubengas betreiben, und ist darum besonders klimafreundlich.

„Wir schlagen hier die Brücke von der Herner Bergbauvergan-genheit zur zukunftsfähigen, dezentralen Energieversorgung“, beschreibt Stadtwerke-Vorstand Ulrich Koch das Projekt. Man wisse, so Koch weiter, dass man den Anwohnern in der kommenden Zeit einiges zumuten werde. „Aber am Ende lohnt es sich. Denn Jahr für Jahr können wir künftig 800 Tonnen CO2 einsparen.“ Zwei große Abnehmer hätten sich bereits für die grüne Wärme aus Grubengas entschieden.

Auch Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda ist ein Fan des Projektes: „Für Herne ist das ein großer und wichtiger Schritt auf dem Weg in eine nachhaltige und ressourcenschonende Zukunft. Wenn dabei auch noch aus den Hinterlassenschaften des Bergbaus Energie gewonnen werden kann, ist das natürlich ganz besonders gut und hilft der Umwelt gleich doppelt.“

Bereits seit 2005 produzieren die Stadtwerke am Zechenring in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) regenerativen Strom. Zum Einsatz kommt Grubengas aus der ehemaligen Zeche Friedrich der Große, dass sonst ungenutzt in die Atmosphäre entweichen würde. Das Gas aus den stillgelegten Bergbauschächten gilt als 21-mal schädlicher als CO2. Zusätzlich zu den BHKW-Motoren werden zwei Spitzenlastkessel installiert, die bei erhöhter Wärmenachfrage mit Biogas betrieben werden.

Die Stadtwerke verlegen das Wärmenetz vom BHKW in die Von-Waldthausen-Straße bis zur Horsthauser Straße, außerdem in der Langforthstraße und in einem Abschnitt der Gneisenaustraße. Informationen zum Projekt finden Sie unter www.stadtwerke-herne.de/zechenring.


Bilder zum Artikel

Stadtwerke Herne bauen grünes Wärmenetz

Am Grubengas-BHKW geht´s los: Stadtwerke Vorstand Ulrich Koch, Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und Bezirksbürgermeister Mathias Grunert auf der Baustelle für das grüne Wärmenetz.

Ihr Kontakt

Pressesprecherin

Angelika Kurzawa
Stadtwerke Herne AG
Unternehmenskommunikation

Tel. 02323 592-247
Fax 02323 592-412

angelika.kurzawa@stadtwerke-herne.de


Notfall
Nummern

Im Notfall 24 Stunden erreichbar!

24-Std.-Entstörungsdienst
Strom & Gas:

02323.592-444

Meldestelle bei Gasgeruch:
02323.592-499

Entstörungsdienst Wasser:
0800.7999910

Entstörungsdienst Fernwärme:
Bereich Herne 1: 02323.592-550
Bereich Herne 2: 0800.3050505

Kontakt

Haben Sie eine Frage oder ein Anliegen? Wir sind gerne für Sie da!

Zum Kontaktformular

beratung@stadtwerke-herne.de

Servicetelefon: 02323.592-555

Termin

Wir sind der Energieversorger mit persönlichem Service in Herne.

Wir freuen uns auf Sie!

KundenCenter Herne
Berliner Platz 9
44623 Herne

KundenCenter Wanne-Eickel
Hauptstraße 263
44649 Herne

Öffnungszeiten

Terminvereinbarung
Mit diesem Service planen Sie und wir Ihren Besuch ganz präzise ein.

Kunden
Center

Unser Online-Kundencenter ist 24-h für Sie geöffnet.

Zum Online-Kundencenter

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen "Meine Stadtwerke"-Newsletter und profitieren Sie von attraktiven Angeboten und aktuellen News rund um Energie.

Newsletter abonnieren

Folgen Sie uns auf Facebook

Instagram